Home

Newsletter

Zurück
Dieser Newsletter wurde am 11.04.2012 19:31:32 versendet
Logooksw01 sbp
Flori Stiglhofer

[Sehr geehrte Frau Maria Mustermann]

Hier erhalten Sie unseren aktuellen Newsletter No.: 56 mit dem aktuellen Wochenprogramm und Hinweisen zu den Sonderprogrammen ab 12.APRIL 2012!

Beachten Sie auch unser Osterkinderprogramm in Zusammenarbeit mit Tourismus Oberstdorf!

Kinder-und Jugendfilme: "Mein Freund, der Delphin"

Als besonderes Schmankerl präsentiert die Kulturgemeinde Oberstdorf am Freitag, 20.04.2012 um 20:00 Uhr - Live -
im Kurfilmtheater : "FLORIAN MEIEROTT - Schmuckstücke der Violinliteratur" Am Klavier: Jutta Müller-Vornehm!

Demnächst zeigen wir als "Der Besondere Film" : "J. EDGAR" - ein außergewöhnlicher Film über den einst mächtigsten Mann in Amerika: FBI Direktor J. Edgar Hoover - er überlebte 8 Amerikan. Präsidenten, revolutionierte die kriminalistische Spurensicherung und war gleichzeitig geachtet und gefürchtet!

Das Kinofestival für Schaulustige !

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben frohe Ostern !

Ihr

Florian Stiglhofer mit Team

Ziemlich beste Freunde

Ziemlich beste Freunde

Der arbeitslose und frisch aus dem Knast entlassene Driss bewirbt sich pro forma als Pfleger beim querschnittsgelähmten reichen Erbe Philippe, um den Stempel für die Arbeitslosenunterstützung zu bekommen. Gegen jede Vernunft engagiert ihn der reiche Aristokrat, weil er spürt, dass dieser farbige Junge aus der Banlieue ihm nicht mit Mitleid begegnet. Statt mit dem Behindertenauto düsen die beiden bald mit dem Maserati durch Paris, rauchen Joints, laden schon mal zu einer Orgie ein. Beide respektieren sich, und Philippe gewinnt neue Kraft für das, was ihm vom Leben bleibt.
Furioser französischer Erfolgshit über die bewegende Freundschaft zwischen zwei total gegensätzlichen Männern und den Mut zum Leben.

Das hat es seit den Sch'tis nicht mehr gegeben: Fünf Mio. Zuschauer stürmten innerhalb von zwölf Tagen in Frankreich die Kinos, um diese herzergreifende Tragikomödie zu sehen, um zu lachen, zu weinen und das ganz große Kinogefühl zu spüren. Diese zwei Männer würden sich normalerweise nie begegnen, der eine ist weiß und reich, der andere schwarz und arm, der eine residiert im vornehmen Pariser Stadtpalais, der andere kommt aus der heruntergekommenen Banlieue, der eine hat viel verloren, der andere hat nichts zu verlieren. Und dennoch werden sie "ziemlich beste" Freunde.

Mein Freund, der Delfin

Mein Freund, der Delfin

Bei einem Spaziergang am Strand findet der Junge Sawyer eines Tages ein schwer verletztes Delfinweibchen. Das Tier war zuvor in eine Krebsreuse geraten, wobei die Schwanzflosse derart verwundet wurde, dass ein Überleben des Tiers kaum noch möglich scheint. Doch durch den unglaublichen Einsatz eines Meeresbiologen, eines Spezialisten für Prothesen, und Sawyers tiefer Zuneigung wird das Unmögliche möglich: "Winter", wie der Junge seinen animalischen Freund mittlerweile getauft hat, kommt langsam wieder zu Kräften.
Herzerwärmender Familienfilm, um die Freundschaft zwischen einem verschlossenen Jungen und einem verletzten Delfin.

Bei der Geschichte vom Delfinweibchen Winter, die im Alter von drei Monaten schwer verletzt in Clearwater, Florida gestrandet war, handelt es sich um eine wahre Begebenheit.
Insgesamt ein inspirationsreiches Kinobonbon um tiefe Freundschaft, zähe Ausdauer und echtes Selbstvertrauen, das sich in den USA wohlverdient zum Überraschungshit entwickelt hat.

WAS WEG IS, IS WEG

Was weg is, is weg

Mit seiner 80er Jahre Komödie voller liebenswerter Figuren, makabrem Humor und bayrischem Lokalkolorit liefert "Wer früher stirbt, ist länger tot"-Koautor Christian Lerch ein vielversprechendes Regiedebüt ab.
Irgendwo im Niederbayern der Achtzigerjahre. Seit einem schweren Schicksalsschlag, der schon länger zurückliegt, haben sich drei Brüder nur noch wenig zu sagen. Während Hansi inzwischen als Versicherungsvertreter einen auf dicken Macker macht und Ökoaktivist Lukas am liebsten am anderen Ende der Welt Wale retten will, hat sich der dicke Paul völlig in sich zurückgezogen und redet nur noch wirres Zeug. Schließlich ist es ausgerechnet ein abgesägter Unterarm, der die drei Brüder auf dem Bauernhof der Eltern wieder zusammenführt.

Was weg is, is weg

Unser Programm für diese Woche vom 12.04.12 bis 18.04.12

Diese Woche weiter die 13.Woche im Programm: "Ziemlich beste Freunde", die neue Komödie von Eric Toledano u. Olivier Nakache!-Die Nummer 1 im Kino in Frankreich und in Deutschland!! DIESE WOCHE NEU IM PROGRAMM: "WAS WEG IS, IS WEG" ,die neue bayerische Komödie v. Christian Lerch!! UNSER TIP DER WOCHE für die ganze Familie : "Mein Freund, der Delfin" Wegen der Nachfrage zeigen wir kommenden Dienstag nochmals:"Pachakutec", die Doku über den letzten Sonnenpriester der Inkas!

Ziemlich beste Freunde

Donnerstag12.04.201218:00u.20:30
Freitag13.04.201216:0018:00u.20:30
Samstag14.04.201216:00u.20:30
Sonntag15.04.201216:00u.20:30
Montag16.04.201218:00u.20:30
Dienstag17.04.201216:00u.20:30
Mittwoch18.04.201216:00u.18:00

Was weg is, is weg

Samstag14.04.2012nur18:30
Sonntag15.04.2012nur18:30
Mittwoch18.04.2012nur20:30

Mein Freund, der Delphin

Samstag14.04.201214:00
Sonntag15.04.201214:00

Pachakutec

Dienstag17.04.201218:30
Pachakutec
Kurfilmtheater Oberstdorf
Florian Stiglhofer
Oststraße 6
87561 Oberstdorf
Tel. 08322 978 970
Fax 08322 978 97 50
→ Homepage aufrufen

Dies ist kein Spam. Dieser Newsletter wurde für Ihre Email Adresse maria@mustermann.de bestellt.
Sie können ihn jederzeit unter diesem Link abbestellen