Home

Newsletter

Zurück
Dieser Newsletter wurde am 11.04.2013 10:47:54 versendet
Logooksw01 sbp
Flori Stiglhofer

[Sehr geehrte Frau Maria Mustermann]

Hier erhalten Sie unseren aktuellen Newsletter No.: 105 mit dem aktuellen Wochenprogramm und Hinweisen zu den Sonderprogrammen ab 11.April 2013!

Jetzt auch mit Digitalprojektion Sony 4 K - Erleben Sie den sichtbaren Unterschied !

HIGHLIGHT DER WOCHE : "ARGO"

Tip der Woche als"Der Besondere Film": "Les Miserables" soeben mit 3 Oscars ausgezeichnet!

VOANZEIGE! Am Samstag, 20.April 2013 – 20 Uhr –
FUNKAHEX & Johanna Hofbauer - Allgäu-Folk und Mundartlesung
Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Kulturgemeinde Oberstdorf!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Ihr

Florian Stiglhofer mit Team

Kokowääh 2

Kokowaeaeh 2

Die mittlerweile arbeitslose Tristan muss wegen seiner prekären Finanzlage zu Henry und Magdalena in deren Chaosloft ziehen. Das sorgt für Verwicklungen und zusätzlichen Druck auf Henry, der es als Filmproduzent versuchen will und dabei mit einem halsstarrigen Superstar zu tun bekommt: Matthias Schweighöfer ist ein arroganter und selbstverliebter Fatzke, dessen Launen allen das Leben schwer machen. Dazu kommen weitere Irrungen und Wirrungen, ein bisschen Midlife-Krise, ein bisschen erste Liebe und wichtige Erkenntnisse und Einsichten.
Mit nur wenigen Szenen wird der Zuschauer auf den Stand der Dinge gebracht, was in den zwei Jahren geschehen ist, seitdem man die Patchwork-Familie um den leichtfertig durchs Leben gehenden Drehbuchautoren Henry, Erfolgsschriftstellerin Katharina, Zahnarzt Tristan und die mittlerweile zehnjährige Magdalena passiert ist.

Les Misérables

Les Misérables

Verfilmung der Musical-Version des Klassikers von Victor Hugo. Mit Hugh Jackman als Gangster mit Herz, Russell Crowe als fanatischem Gesetzeshüter und Anne Hathaway.

So zeigt die 1815 angesiedelte, wuchtige Opening-Sequenz eine Sträflingskolonne, wie sie ein riesiges Schiff in den Hafen ziehen muss. Zu ihr gehört Protagonist Valjean (inbrünstig von Hugh Jackman gespielt und gesungen), der 19 Jahre für den Diebstahl eines Laibes Brot verbüßt hat. Valjeans Opponent ist der ihn malträtierende Justizvollzugsbeamte Javert, der in Gestalt von Russell Crowe zwar nicht immer musikalisch, jedoch stets dramatisch die richtigen Töne anschlägt. Nach seiner Freilassung macht Valjean eine tiefgreifende religiöse Erfahrung, taucht unter und hat sich acht Jahre später vom Sünder zum wohltätigen Fabrikbesitzer gewandelt. In dieser Funktion macht er Bekanntschaft mit der ledigen Mutter Fantine (Anne Hathaway), die ohne Valjeans Wissen gefeuert wird und deshalb als Prostituierte ihre kleine Tochter Cosette unterstützen muss.
Die hochkarätig besetzte Leinwandadaption des dritt-populärsten Broadway-Musicals aller Zeiten gestaltet sich unter der Regie von Tom Hooper ("The King's Speech") als emotional elektrisierendes Epos von enormen Ausmaßen.

ARGO

Argo

Mit einem Film über eine unglaubliche, aber wahre CIA-Rettungsaktion aus der Zeit der islamischen Revolution im Iran gelingt Ben Affleck ein Top-Thriller mit satirischem Touch.

Tony Mendez ist ein absoluter Profi. Was er aber 1979 seinen CIA-Vorgesetzten vorschlägt, um sechs Amerikaner herauszuholen, die sich nach der Stürmung ihrer Botschaft im revolutionären Teheran verstecken, klingt unrealisierbar und fantastisch. Als kanadische Crewmitglieder eines vorgetäuschten Hollywood-Films getarnt, sollen die Amerikaner mit seiner Hilfe herausgeflogen werden. Ein absurdes Unterfangen, aber die einzige Chance für die Flüchtlinge, um den Revolutionsgarden, die sie suchen, zu entkommen.
Obwohl die Story auf Tatsachen basiert, trägt sie so märchenhafte, absurde Züge, dass die Gefahr, sie nicht ernst genug zu nehmen, durchaus bestanden hätte. Doch diese Produktion von Affleck und George Clooney tariert tonale Wechsel sehr gut aus, harmonisiert einen intensiven Thriller mit satirischen Spurenelementen. Im kurzen Prolog surft "Argo" durch viele Jahre iranischer Geschichte bis hin zum Sturz des Schahs und Khomeinis islamischem Gottesstaat. Die Verknüpfung von CIA und Schah-Diktatur spricht der Film direkt an, zeigt die Konsequenzen des gesäten Hasses.

Mit dokumentarisch wirkenden Bildern wird der Zuschauer dann ins Jahr 1979 hineingeworfen, als eine wütende Menge in Teheran die US-Botschaft stürmt, um die Auslieferung des in die USA geflüchteten Schahs zu erzwingen. Nur sechs Amerikaner können unbemerkt entkommen, sich in Teheran verstecken, stets bedroht, von den Revolutionsgarden als Spione erschossen zu werden. Ihre unglaubliche Befreiung wirkt wie ein Hollywood-Märchen und wurde durch ein solches tatsächlich erst möglich gemacht. Seine Beteiligung daran musste CIA-Agent Tony Mendez (Affleck) der Geheimhaltung wegen lange verschweigen.

Argo

Unser Programm für diese Woche vom 11.04.13 bis 17.04.13

Diese Woche weiter : "ARGO" Weiter diese Woche : "LES MISÉRABLES", die Verfilmung des drittpopulärsten Musicals weltweit! Die 8. Woche : "KOKOWÄÄH 2", die neue Komödie von u. mit Til Schweiger! Diese Woche auch noch : "Django unchained" von Quentin Tarantino mit Christopher Waltz u. Leonardi di Caprio - ausgezeichnet mit einem Golden Globe u. soeben mit 2 Oscars ausgezeichnet!!! Auch im Programm: "Ziemlich beste Freunde", die neue Komödie von Eric Toledano u. Olivier Nakache!-Die Top-Nummer im Kino in Frankreich und in Deutschland!! Informieren Sie sich auch auf unserer Hompage: www.ok-kino.de ! -

ARGO

Freitag12.04.2013nur17:30
Samstag13.04.2013nur20:30
Sonntag14.04.2013nur20:30
Mittwoch17.04.2013nur20:30

LES MISÉRABLES

Donnerstag11.04.2013nur20:30
Sonntag14.04.2013nur17:00
Montag15.04.2013nur20:00

KOKOWÄÄH 2

Donnerstag11.04.2013nur18:00
Samstag13.04.2013nur18:00
Dienstag16.04.2013nur20:30
Mittwoch17.04.2013nur18:00

DJANGO unchained

Freitag12.04.2013nur20:00
Montag15.04.2013nur17:00

Die Vampirschwestern

Samstag13.04.2013nur14:00
Sonntag14.04.2013nur14:30

Ziemlich beste Freunde

Dienstag16.04.2013nur18:00
Oblivion
Kurfilmtheater Oberstdorf
Florian Stiglhofer
Oststraße 6
87561 Oberstdorf
Tel. 08322 978 970
Fax 08322 978 97 50
→ Homepage aufrufen

Dies ist kein Spam. Dieser Newsletter wurde für Ihre Email Adresse maria@mustermann.de bestellt.
Sie können ihn jederzeit unter diesem Link abbestellen